Was ist Dialogische Qualitätsentwicklung?

Dialogische Qualitätsentwicklung bietet Chancen zur Überprüfung und Weiterentwicklung professioneller Praxis und organisationaler Ziele, Strukturen und Kulturen.
Qualitätsentwicklungs-Werkstätten eröffnen den Raum für einen gemeinsamen Lernprozess, der an den Interessen der Beteiligten ansetzt, sich im Dialog entwickelt und eine Untersuchung der Fachpraxis beinhaltet.

Kronberger Kreis

aktuell

März 2017 | Forum für Dialogische Qualitäts­entwicklung in Stuttgart

Dialoge über gelingende Kinderschutzarbeit in der Demokratie – Fakten, Kontroversen, Entwicklungen.

Jetzt anmelden!

mehr

November 2016 | Erfolgreiches Fachseminar 2016 in Berlin

Prof. Dr. Urs Kaegi fragte nach dem Zusammenhang von Qualitätsmanagement und Dialogischer QE

mehr

Fünf Eckpfeiler Dialogischer Qualitätsentwicklung (QE)

1)Mehrseitige Partizipation

Eine Dialogische QE lädt die unterschiedlichen Akteure in der beruflichen Praxis (Bürgerinnen und Bürger, Eltern und Kinder sowie die beteiligten Fach- und Leitungskräfte aus unterschiedlichen Organisationen und Professionen) ein, sich gleichberechtigt zu beteiligen und mitzuwirken.

2)Dialogische Verständigung

Die teilnehmenden Akteure gehen im Dialog aufeinander zu und verständigen sich in der offenen Begegnung. Sie tauschen sich miteinander über ihre Erfahrungen, Interessen und Ziele aus, hören einander aufmerksam zu und sprechen aus, was sie denken und wollen und was ihnen wichtig ist.

3)Multiperspektivische Untersuchung

Dialogische QE nutzt dialogorientierte Methoden, um Fachpraxis und beteiligte Organisationen aus den unterschiedlichen Blickwinkeln der Akteure gemeinsam zu untersuchen. Die Teilnehmenden beobachten und erforschen die Sichtweisen und Argumente der Dialogpartnerinnen und -partner. Sie tragen dazu bei, Konflikte und Kontroversen, Widersprüche und Widerstände zu verstehen und zu lösen.